Spur Z Freunde Saarpfalz
balken

[ Aktualisierungen ]
[ Sitemap ]

 

letzte Aktualisierung
17.04.2014

optimiert für
1280 x 1024 Pixel

BuiltWithNOF

 


Chronik der Jahre 1989 bis 1994
 

1989-1994  1995-1999  2000-2006 2007-heute  >  >>

 

Die Spur Z Freunde Saarpfalz wurden am 17. April 1989damals noch mit dem Namen Z-Club-Treff Saarland – gegründet.

logo_treff

Der heutige Name wurde erst im Januar 1995 gewählt. Die Gründungsmitglieder waren

Karl-Heinz Bechtel, Walter Becker, Werner Bolliger, Alfred Englisch, Leo Giacomantonio, Franz-Josef Huwig, Anton Riotte, Helmut Schild und Joachim Wagner.

Z-Freunde1989

Das Hotel Dolphi in Sulzbach war als Gründungsort in den ersten 4 Jahren ein Zentrum für Treffen und Ausstellungen. So fanden die Treffen der Mitglieder zunächst an jedem 2. Montag im Monat und die ersten beiden Ausstellungen des Z-Club-Treff Saarland in diesem Hotel statt.

Im Bild unten sehen Sie die Einladung zur Gründungsversammlung:

Gründung1989

Im Jahr 1989 standen noch 2 Besuche auf dem Programm: Der Eisenbahnfreunde Dillingen hatte im Juli zu einem Besuch eingeladen. Im November hatte Helmut Schild eine Besichtigung des Stellwerks im Hauptbahnhof Saarbrücken organisiert, zu der der Pressesprecher der Bahndirektion Saarbrücken die Teilnehmer begrüßte.

w1989Der Höhepunkt war jedoch die Weihnachtsfeier, zu der Franz-Josef Huwig nach Mörsbach eingeladen hatte. Er überreichte jedem einen speziellen Wagen – natürlich im Maßstab 1:220: Einen aus Keramin gegossenen Kühlwagen mit Aufklebern und einer dazugehörenden Urkunde.

lin_blau

w1990
Im September 1990 fand die schon erwähnte 1. Ausstellung des Z-Club-Treff Saarland im Hotel Dolphi in Sulzbach statt. Zu diesem Anlass fertigte Franz-Josef Huwig erneut einen Spur Z Waggon an.

In diesem Jahr konnten wir Alois Lissmann als neues Mitglied begrüßen.

lin_gold

wsulzbachEtwa 1 Jahr später im November 1991 wurde an gleicher Stelle die 2. Ausstellung durchgeführt. Hierzu wurde in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Bechtel, dem Z-Club International und der Stadt Sulzbach ein durch Märklin gefertigter 2-achsiger Kesselwagen mit der Aufschrift SULZBACH und dem Wappen der Stadt präsentiert. w1991

Im Dezember 1991 nahm der Z-Club-Treff Saarland am Weihnachtsmarkt in Sulzbach teil und zeigte Kleindioramen und Fahrzeuge sowie von Helmut Schild beschaffte Ausstellungsmodelle der DB-Direktion Saarbrücken.

Monika Deubl verstärkte ab 1991 unser Team.

lin_lila

Nachdem immer öfter die Nebenräume im Hotel Dolphi belegt waren, wurde im April 1992 die Wein- und Pilsstube in Kirkel als neuer zentraler Treffpunkt auserkoren.

Im Mai besuchte uns Roland Kimmich vom Z-Club International, um mit uns den Bau einer Modulanlage zu besprechen, auf der später der Transrapid fahren sollte. Im Juni wurde mit dem Bau der aus 7 Modulen bestehenden Anlage begonnen. So entstanden 5 offene Kastenmodule – von Karl-Heinz Bechtel, Monika Deubl, Franz-Josef Huwig, Alois Lissmann und Helmut Schild angefertigt – und 2 geschlossenen Kasten, die als Endmodule dienten. Die Transrapidstrecke führte über 4 der 5 Module.

w1992Im November war es so weit – die Anlage sollte im Beisein von Roland Kimmich auf der Modellbahnmesse in Köln zum ersten Mal gezeigt werden. Der Aufbau klappte hervorragend und die Anlage funktionierte ohne vorherigen Test. Loks und Wagen haben die Messe gut überstanden.

lin_gruen

1993 begann damit, dass die Modulanlage im März beim MEC Wemmetsweiler erstmals im Saarland präsentiert wurde. Durch die bisherigen Erfolge ermuntert ging es im November zur Messe nach Stuttgart.

w1993Ebenfalls im November traten wir in den IG SAARKURIER ein. In dieser Interessengemeinschaft waren so gut wie alle Modellbahnvereine aus dem Saarland und der Saar-Lor-Lux-Region vertreten.

lin_dtsch

Auch im Folgejahr 1994 waren wir im November auf der Messe in Köln zu finden. Mit dabei waren auch die Modellbahnfreunde Bexbach, die uns zu ihrer Ausstellung noch im gleichen Monat einluden.

Wir nahmen die Einladung gerne an – und sind seither alle 2 Jahre dabei. Bei dieser ersten Ausstellung gab es den durch Märklin gefertigten 2-achsigen Kesselwagen mit der Aufschrift BEXBACH und dem Wappen der Stadt, der wiederum in der bewährten Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Bechtel, dem Z-Club International und dieses mal der Stadt Bexbach entstanden war.

Wir konnten in diesem Jahr Günther Jacoby als neuen Teilnehmer begrüßen.
      wbexbach     w1994

lin_bunt

 

1989-1994  1995-1999  2000-2006 2007-heute  >  >>
 

Modellbaupartner